Reisebericht des INFO-SERVICE: Gardasee - malerisches Italien

.

Reiseberichte des INFO-SERVICE für Beamte und sonstige Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes

Der INFO-SERVICE Öffentlicher Dienst informiert Beamte und sonstige Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes über alles Wissenswerte zum Beamtenrecht und den sonstigen Themen der Verwaltung. Unsere Informationen gibt es print (u.a. Bücher, Beamten-MAGAZIN, Besoldungstabellen) und online (wir betreiben mehr als 70 eigenständige Internetauftritte. Neben dienstrechtlichen Themen informieren wir aber auch zu Themen der Freizeit, Gesundheit und Urlaub. Deshalb verfassen wir persönlich gehalte Reiseberichte und geben unsere gemachten Erfahrungen an den öffentlichen Dienst weiter.

.

Reisebericht vom Gardasee

Im April 2014 war ich für den INFO-SERVICE wieder mal in der Region Gardasee. Ich hatte als Unterkunft das Residence Apparthotel San Sivino gewählt und war erstklassig untergebracht. Das Hotel liegt in Manerba del Garda. Dieser Reisebericht vom INFO-SERVICE schildert die Eindrücke von der wunderschönen Hotelanlage und den Erlebnissen rund um den Gardasee. Der Bericht enthält auch einen Beitrag über einen Tagesausflug nach Venedig. Mit unseren Reiseberichten wollen wir vor allem die Mitarbeiter und ehemaligen Beschäftigte des öffentlichen Dienstes informieren (also auch Ruhestandsbeamten). Gewissermaßen dürfen Sie unsere Berichte als "Tipps" von Beamten für Beamte verstehen.

Residence Apparthotel San Sivino

Die wunderschöne Anlage des Residence Apparthotel San Sivino liegt in Manerba del Garda (ganz in der Nähe befinden sich die Orte Moniga del Garda und Desenzano. Die Hotelanlage hat alles, was das Herz begehrt und eigent sich in besonderer Weise für Familien mit Kindern. Die Anlage ist weitläufig und Kinder können sich frei bewegen (keine Straßen oder ähnliches).

 ...das Residence Aparthotel San Sivino  ...einkaufen im gemütlichen
Laden in Manerba del Garda

 

.

.

Moniga del Garda

Moniga del Garda liegt am Südwestufer vom Gardasee und hat etwas mehr als 2.000 Einwohner. Moniga del Garda gehört zur Provinz "Brescia in der Lombardei". Nachbargemeinden von Moniga del Garda sind
- Bardolino (VR),
- Garda (VR),
- Manerba del Garda
- Polpenazze del Garda
- Puegnago sul Garda
- San Felice del Benaco
- Soiano del Lago.

Mit seinem malerischen Hafen und den zahlreichen Campingplätzen sowie Ferienanlagen ist Moniga del Garda ein sehr beliebtes Urlaubsziel am Gardasee. 

 

Desenzano

Die Stadt "Desenzano" liegt im Südwesten des Gardasees. Am Hafen von Desenzano kann man mit dem Boot einen Tagesausflug zur Halbinsel Sirmione machen. ACHTUNG: bitte niemals am Ostersonntag nach Sirmione, denn an diesem Tag ist die Halbinsel gnadenlos überfüllt. Mit dem Zuig kann man die Bahnstrecke Mailand- Venedig-Verona erreichen. Mit dem Auto geht es am besten über die Autobahn, die Autobahnanschlussstelle liegt etwa 2 km entfernt vom Stadtzentrum (A 4 / E 70 (Mailand–Verona).

 ...Desenzano macht auch
den Kindern Spaß
 ...Kirmes in Desenzano

 

.

.

Söhne und Töchter der Stadt

- Angelo Anelli, Librettist und Schriftsteller
- Marco Borciani, Motorradrennfahrer
- Angela Merici, Begründerin des Ursulinen-Ordens (Ordo Sanctae Ursulae, dt.: Gesellschaft der Heiligen Ursula), sie ist zudem die Schutzheilige Desenzanos
- Cagnaccio di San Pietro, Maler des Magischen Realismus
- Christian Tiboni, Fußballspieler.

Geschichte und Sehenswürdigkeiten

In der vier Kilometer entfernten Polada-Torfgrube wurden zahlreiche Reste prähistorischer Pfahlbauten mit charakteristischen Henkelgefäßen der sogenannten Polada-Kultur gefunden. Durch die Reste eines beeindruckenden Landhauses (Villa Romana) wird die Bedeutung Desenzanos zur Römerzeit deutlich. Der pagus decensianus (lat. anmutiges Dorf) gehörte zum Rechtsprechungsbezirk von Brescia. Zur Zeit der Langobarden gehörte der Ort zur Mark Verona, kam danach an die Grafschaft Brescia. Im Jahr 879 fiel die Gegend an das Kloster San Zeno in Verona, bis das ganze Gebiet von Enrico IV an die Grafen von Desenzano als Lehensgut übergeben wurde.

Die Blütezeit erreichte Desenzano unter venezianischer Herrschaft. Auf dem Markt wurden dienstags und donnerstags Waren aus dem umliegenden Tälern der Sabbia, Trompia und Camonica angeboten und besonders Getreide. Er war einer der wichtigsten Märkte der gesamten Padania, und sein Getreidepreis hatte in der Lombardei, in der Treviser Mark und in der Romagna Gültigkeit. Auch heute noch findet an der Strandpromenade Cesare Battisti jeden Dienstag ein großer Wochenmarkt statt.

1701 und 1704 wurde Desenzano zuerst von den kaiserlichen und dann von den französischen Truppen zerstört.

Zur Zeit Napoléons wurde es dem Département Mella eingegliedert, das sich über das gesamte südliche und westliche Seeufer erstreckte.

Das Museum „Giovanni Rambotti“ (benannt nach dem Entdecker der Polada-Funde) beinhaltet die vielen Funde, die in der Torfgrube von Polada zwischen Desenzano und Lonato del Garda und im Gebiet Lavagnone, einer Pfahlbausiedlung etwa 5 km südlich der Stadt, ans Licht gekommen sind. Außer Keramiken, Messer- und Waffenspitzen aus Kieselstein, Waffen, Geräten usw. befindet sich im Museum auch ein Pflug aus Eichenholz aus der südalpinen Bronzezeit (ca. 2200 v. Chr.).
Sehenswürdigkeiten.

Sehenswert ist der alte Hafen von Desenzano

Aber auch das Zentrum von Desenzano ist immer einen Besuch wert. Nicht nur an Markt-Tagen. Desenzanos Zentrum ist die pittoreske Piazza Malvezzi am Alten Hafen, wo früher die Lastkähne für den Transport der am Markt gehandelten Waren anlegten. Der Platz wird von einem antiken Bogengang umgeben, und im Zentrum steht das Monument von Angela Merici, der Gründerin des Ordens der Heiligen Ursula (Ursulinen). An der Strandpromenade, wo sich der Sarkophag von Attilia Urbica befindet, liegt der neue Hafen, von wo aus die Linienschiffe der Navigazione Lago di Garda zu anderen Orten am Gardasee auslaufen. Der alte Hafen ist eines der beliebtesten Postkartensujets von Desenzano und gilt als bedeutendes Wahrzeichen der Stadt (die Mole von Desenzano mit dem Leuchtturm).

Nur wenig von der Piazza entfernt sind die Überreste der Villa Romana aus dem 2.–3. Jahrhundert in der Via Scavi Romani zu besichtigen. Am Ende der Mole von Desenzano befindet sich der kleine Leuchtturm von Desenzano "Santa Maria Maddalena".

Sie ist als Hauptkirche Desenzanos ein Werk des Architekten Giulio Todeschini und wurde 1586 über einem früheren heiligen Gebäude errichtet. Im Inneren befinden sich drei Schiffe, geschmückt mit großen Gemälden von Künstlern, die zu den bekanntesten ihrer Zeit gehörten. So u.a. Bilder von Zenone Veronese, Andrea Celesti (Taufe Christi), Palma il Giovane, Domenico Brusasorzi, Gianbettino Cignaroli, Bertanza und Giovanni Battista Tiepolo. Berühmt ist vor allem Tiepolos Letztes Abendmahl, das von einigen Kunstkennern allerdings seinem Sohn Domenico zugesprochen wird.

Villa Romana

Emanuele Zamboni, ein Schreiner aus Desenzano, stieß 1921, als er mit dem Bau eines Hauses beginnen wollte, auf die Überreste eines über 1000 m² großen römischen Gutshofs. Die Villa gilt als eines der wichtigsten Zeugnisse von großen spätantiken Villen Norditaliens: Eine erste Bauphase wird dem 1. Jahrhundert n.Chr. zugeschrieben, die Vollendung wird hingegen auf den Anfang des 4. Jahrhunderts datiert. Die Villa Romana gilt heute als wichtiges Beispiel dieser Wohnform in Norditalien. Erhalten blieben die 240 m² großen Reste von Bodenmosaiken und die Hohlraumheizungsanlagen, die als frühe Vorläufer heutiger Fußbodenheizungen gelten. Die Mosaiken zeigen eine Qualität der Ausführung, die den berühmten pompeijanischen Mosaiken gleichgestellt werden kann.

Partnerstädte von Desenzano

Desenzano hat folgende Städtepartnerschaften: 
- Amberg in der Oberpfalz, Deutschland, seit 2006
- Wiener Neustadt in Niederösterreich, Österreich, seit 2002
- Antibes-Juan-les-Pins in Frankreich, seit 2001
- Sal (Kap Verde), seit 1998.

Nachtleben

Wir haben uns das Nachtleben vor Ort angeschaut. In Desenzano und in der näheren Umgebung gibt es mehrere Discotheken. Eine davon behauptet von sich, die größte Disco in Europa zu sein. Natürlich macht eine solche Disco die Stadt Desenzano attraktiv für junge Leute - ob Einwohner oder Gäste). Freitags  und Samstag pilgern tausende von Menschen nach Desenzano und genießen das Nachtleben.


 

Umgebung und Reiseziele

Ich war für den INFO-SERVICE Öffentlicher Dienst/Beamte schon oft am Gardasee und kenne alle größeren Orte am Gardasee... Bardolino, Garda, Limone, Malcesine, Puegnago sul Garda, San Felice del Benaco und Soiano del Lago. Jeder einzelne Ort ist eine Tagesfahrt wert und jeder dieser Orte ist von jedem Ort am Gardasee gut zu erreichen. Ein Tagesausfug lohnt immer. Schauen Sie ruhig in die Unterlagen und Prospekte, die in Ihrem Hotel oder in ihrer Pension ausliegen. Dort finden Sie die Wochenmärkte und erfahren, welcher Markt an welchem Tag an welchem Ort stattfindet... 

Natürlich können Sie weitergehende Informationen auch auf unseren anderen Internetseiten finden, u.a. www.urlaubsverzeichnis-online.de oder www.heilkurorte.de.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz
www.hotelverzeichnis-online.de © 2021